Mo-Sa: ab 9:00 und So: ab 9:30 Uhr
Aktion

Sommer können wir nicht bieten, aber Erdbeeren.

Erdbeeren aus der Region im Braunschweiger Parlament.

Nicht nur sehr gesund, auch sehr lecker.

 

So könnt Ihr eure Erdbeeren bei uns genießen:

 

  • 2 Kugeln Vanilleeis mit Erdbeeren 6,50
  • 2 Kugeln Vanilleeis mit Erdbeeren und Sahne 7,50
  • Erdbeeren mit Sahne 5,90
  • Erdbeerbowle am Wochenende 6,50

 

Schon gewusst?

 

Aus archäologischen Funden lässt sich schließen, dass die Erdbeere bereits in der Steinzeit bekannt war. Auf lateinisch wurde sie „fragum“ genannt. Der Pflanzenname fragaria ist seit dem 12. Jahrhundert nachweisbar. Aus dem Mittelalter sind große Flächen, auf denen kleine Walderdbeeren (Fragaria vesca) kultiviert wurden, erwiesen. Auch Methoden, Erdbeeren früher oder später heranreifen zu lassen, waren schon entwickelt. Lediglich die Größe der Frucht konnte man nicht beeinflussen. Erst in der Neuen Welt fanden französische Siedler entlang des Sankt-Lorenz-Stroms eine größerfruchtige wilde Art. Diese wurde im 17. Jahrhundert nach Europa als amerikanische Scharlach-Erdbeere eingeführt und zunächst vor allem in Botanischen Gärten kultiviert. Von einer Seereise nach Chile brachte der Franzose Amédée-François Frézier 1714 eine bereits von einheimischen Völkern Südamerikas kultivierte Art der Erdbeere mit, die ledrig-starre blaugrüne Blätter hatte und vor allem sehr große Früchte. Diese Chile-Erdbeeren weisen daneben die Besonderheit auf, dass sie zweihäusig sind, das heißt, es gibt rein männlich blühende Pflanzen und rein weiblich blühende.

Quelle: Wikipedia